Eine sichere und heilsame Umgebung im Badezimmer

Das lang ersehnte eigene Badezimmer, das dem Patienten vor allem Autonomie bietet, kann ein erhöhtes Risiko durch Selbstverletzungen und Suizide bedeuten. Zum einen, weil das eigene Bad möglicherweise nicht beaufsichtigt wird, zum anderen, weil Funktionen wie Spiegel, Duschköpfe oder Haken Ligaturpunkte bieten oder zur Selbstverletzung genutzt werden können. Ligaturpunkte sind Stellen, z. B. ein Duschkopf, an denen eine Schnur o. Ä. befestigt werden kann, die dann zur Selbstverletzung oder für Suizidversuche genutzt werden kann.

Trotz der risikoreichen Umgebung können Produkte fürs Badezimmer mit Merkmalen entworfen werden, die Ligaturpunkte vermeiden, so genannte Anti-Ligatur-Produkte. Das Design in Kombination mit einer sorgfältigen Materialauswahl und gründlichen Tests sind bei der Gestaultung einer sichereren Umgebung der Schlüssel. Es ist jedoch von äußerster Wichtigkeit, dass die Sicherheit der Produkte in die leicht verständliche Funktion integriert ist, speziell im Bereich der psychischen Gesundheit. Es besteht wirklich keine Notwendigkeit, die Raumausstattung zur Risikovermeidung auf eine minimale Anzahl von Funktionen zu reduzieren, wozu sich heute leider viele Einrichtungen genötigt sehen.

Gemeinsam mit den Einrichtungen lösen wir wirkliche Probleme und schaffen Raum für Möglichkeiten.

Laden...